In guter Gesellschaft

Leading Tennis Clubs of Germany

LTC

Auf Initiative des Internationalen Tennis Clubs von Deutschland und seinem Präsidenten Alex Kurucz wurde die Kooperationsgruppe „Leading Tennis Clubs of Germany“ im Frühjahr 2009 gegründet. Sinn und Zweck dieser Gemeinschaft sind der regelmäßige Informationsaustausch über alle vereinsrelevanten Themen (vor allem in den Bereichen Verwaltung, Finanzen, Steuern und Marketing) sowie sportlich-gesellschaftliche Begegnungen von Mitgliedern dieser Vereine.

Die Zugehörigkeit zu diesem exclusiven und zahlenmäßig begrenzten Kreis (maximal acht Vereine sollen der Gruppe angehören) ist an enge Voraussetzungen geknüpft. Die Vereine müssen über eine große Mitgliederzahl und eine außergewöhnlich repräsentative Anlage verfügen, sich der Tradition verpflichtet fühlen und besondere sportliche Erfolge durch Mannschaften oder als Turnierveranstalter aufweisen können.

Folgende Vereine zählen neben dem Rochusclub  zu dieser Gruppe:
Blau-Weiss Berlin, Club an der Alster, DTV HannoverETUF Essen, Grün-Weiss Mannheim, Iphitos München, Palmengarten FrankfurtLeading Tennis Clubs of Germany und der Internationale Tennis Club von Deutschland.

Ein besonderes Highlight für die Mitglieder der einzelnen Clubs ist das kostenlose Spielrecht auf den Anlagen der anderen Partnervereine im Rahmen von kurzzeitigen Besuchen. Eine vorherige Anmeldung im jeweiligen Clubsekretariat ist jedoch notwendig. Dies soll für eine gewisse Periode auch für Studenten eines Partnervereins gelten, die in der Stadt eines anderen Partnervereins studieren.

Aldiana Tennis Golf Trophy
Spielrechte in anderen Partnerclubs